Facebook nervt noch mehr als ich dachte

Nachdem ich mein privates Facebook Konto vor ca eineinhalb Jahren gelöscht habe (was ich allen nur empfehlen kann!) musste ich mir beruflich leider kürzlich eins anlegen, um dort für unsere Kunden Werbekampagnen verwalten zu können. So weit, so gut. Fakeprofil mit Fake-Emailadresse und gut.

Die Frequenz mit welcher Facebook nervt, dass ich doch bitte meine Email-Kontakte importieren soll (hallo?) erstaunt mich dann aber doch. In den letzten 20 Stunden kamen vier Emails mit dem Betreff „Du hast mehr Freunde auf Facebook als du denkst“:

Du hast mehr Freunde auf Facebook als du denkst

WTF Facebook, 4 Emails in 20 Stunden? #Überpenetration

Du findest alle deine Freunde am schnellsten auf Facebook, indem du deine E-Mail-Kontakte importierst. Nachdem du deine Kontakte importiert hast, kannst du sie jederzeit aufrufen, verwalten oder löschen.

Ich sach ma so: Is klar, nä. Ist das ein Fehler oder sind die tatsächlich so penetrant? Muss ich jetzt pseudo-mäßig ein paar „Freunde“ adden, damit mein Fake-Profil legitimer erscheint?

Irgendwie nicht unpassend zum Thema und ganz interessant: Nur die Hälfte deiner Freunde mag dich wirklich.

Roxette – Tourism

„Tourism“ von Roxette ist die erste CD, die ich jemals gekauft habe. Um ehrlich zu sein die erste CD, die meine Mutter mir aus Fulda mitbringen musste.

Roxette Tourism

Songs from Studios, Stages, Hotelrooms & other strange Places

Das besondere daran? Die veröffentlichung von Tourism war am 28. August 1992, heute vor 24 Jahren. Die Lead-Single „How Do You Do“ erschien ein paar Wochen vorher. Damals hat man sich die Sachen von MTV auf VHS aufgenommen und dann von dort aus über abenteuerliche Adapterkonstruktionen auf Tape überspielt. Heute geht das zum Glück etwas einfacher:

Macht auch 2016 noch gute Laune und auch wenn Roxette leider nicht mehr live auftreten sind sie immer noch aktiv. Kürzlich wurde das bereits 10. Studioalbum „Roxette Good Karma“ veröffentlicht.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Accent B – Destination 313 (Florian Breidenbach Remix)

Wenn es läuft, dann läufts: Hier ein weiterer Remix aus der Breidenbachschen Klangschmiede. Dieses mal für Frank, um genauer zu sein Projekt Accent B.

Der Track heisst „Destination 313“, hier geht es zur noch Detroit-lastigeren Originalversion. Klingt irgendwie zeitlos finde ich, könnte auch 10 oder 20 Jahre alt sein. Wenn alles glatt läuft wird das Original mit meinem und einem weiteren Track und oder Remix gegen Ende des Jahres veröffentlich, daher kein MP3-Download an dieser Stelle. Wenn es so weit ist werde ich euch noch mal daran erinnern, dass ihr es bei Amazon oder iTunes kaufen „dürft“ ;-)

Achja, da man das scheinbar so macht heutzutage hier auch ein YouTube-Link. Schöne Grüße an die Füße, ich hoffe ich schaffe es dran zu bleiben und zukünftig wieder regelmäßiger etwas zu bauen.

Falls ihr euch über den fetten Sound wundert: Der Remix wurde von Misjah (24mastering) gemastert, was ich allen Produzenten / Labels nur empfehlen kann. Es ist günstiger als ihr denkt und das Geld definitiv wert. Probiert es mal aus, ihr werdet nicht enttäuscht sein. Neue Kunden bekommen ein kostenloses Demo.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Acid Jesus – Fear (Florian Breidenbach 2016 Remix)

Ganz vergessen hier auch zu posten: Neulich habe ich zum ersten Mal seit gefühlt Jahren Ableton aufgemacht. Beim umräumen fiel mir diese Platte von Acid Jesus in die Hände und ich musste einfach schnell einen Edit / Remix machen, um den Track in meinen Sets verwenden zu können. Wenn er euch gefällt, hier geht es zum MP3 Download.

Das Original ist von Jörn Elling Wuttke & Roman Flügel aka Acid Jesus, die den meisten als Alter Ego bekannt sein dürften. Veröffentlicht wurde das Teil 1994 auf dem Label Klang Elektronik. Da man das heute so macht habe ich mir sagen lassen, hier der Track auch auf YouTube. Hört auch mal in die Original Version rein.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Fowl Language

Witzige Cartoons über die Freuden des Elternseins von Brian Gordon findet ihr auf seiner Seite fowllanguagecomics.com. Aber Vorsicht, Suchtgefahr. Bei mir ging direkt eine halbe Stunde drauf, um mich durch das Archiv zu klicken. Wichtig, immer auch das „Bonus-Panel“ unterhalb der Bilder anklicken.

Kids inside and outside Brian Gordon

© by Brian Gordon fowllanguagecomics.com

Es war relativ schnell klar, dass ich nicht drumrum komme mir sein Buch „Welcome To Parenting“ zu bestellen. Der Kollege, der die Seite entdeckt und mir den Link geschickt hat wollte direkt mitbestellt. Warum Amazon eine Bestellung mit zwei Büchern getrennt verschickt und abrechnet bleibt deren Geheimnis. Fehler in der Matrix?

Fowl Language Book Brian Gordon Welcome To ParentingDa ist es nun: ordentlicher Druck, sympathisches Vorwort und über 100 Seiten mit seinen besten Comics. Gute Sache als Geschenk an sich selbst oder andere (werdende) Eltern. Wenn die wüssten, was ihnen bevor steht…

Folgt Brian auf Twitter oder Facebook um auf dem Laufenden zu bleiben. Er veröffentlich alle 2-3 Tage einen neuen Cartoon.