congstar Geburtstags-Special Nachtrag

Ich hatte ja neulich das congstar Geburtstags-Special gepostet. Nun ist der Monat mit den 10 GB Freivolumen vorbei. Hier ein Screenshot, da mir die meisten nicht glauben wie wenig Daten ich mobil benötige:

verbrauchtes datenvolumen congstar

Wie kommts? Nun ja, zuhause bin ich im WLAN. Im Büro auch. Ich nutze ein offline-Navi und aktuell keinen Streaming-Dienst. Bzw bin ich was das angeht ohnehin altmodisch und bevorzuge lokal gespeicherte Musik abzuspielen.

Wie viel Traffic ihr diesen Monat bereits verbraucht habt könnt ihr als congstar und Telekom übrigens unter pass.telekom.de kontrollieren. Für den Aufruf dieser Seite ist eine Internetverbindung über das Mobilfunknetz notwendig, also WLAN ausschalten.

Dieser Beitrag wurde am in Allgemein abgelegt.

Hardfloor – The Business Of Basslines

Nächsten Monat steht mit „The Business Of Basslines“ ein neues Hardfloor Album ins Haus. Hier schon mal die Tracklist:

  1. 25th Acidversary
  2. The Business Of Basslines
  3. Ode To Mondrian
  4. Today Was Silverbox Day
  5. Computer Controlled Soul
  6. NNAMFOH
  7. Can´t Stop – Won´t Stop!
  8. Married To The Knob(s)
  9. Neurobot Tango
  10. Bazzid

Hier ein erstes Preview, klingt eigentlich wie immer. Ramon und Oli wissen eben wie es läuft.  Die Vorbestellung läuft bereits im Hardfloor Shop für Vinyl oder CD und Digital via Bandcamp. Ich empfehle die limitierte farbige Vinyl. Die macht sich nicht nur gut auf dem Plattenteller oder an der Wand, sondern ist auch eine gute Wertanlage wenn man sich die Preise auf Discogs anschaut.

Soundcloud entlässt 173 Leute

Leider scheint es momentan nicht sonderlich zu laufen bei Soundcloud, kürzlich wurden 173 Mitarbeiter entlassen. Vor einigen Jahren sah das noch anders aus, da wurden (wenn wohl auch nur auf Pump?) sehr offensiv Leute angeworben.

Soundcloud Logo

Ob es da einen Zusammenhang gibt mit den vielen Emails welche in der letzten Zeit kamen, ob man nicht auf einen kostenpflichtigen Pro-Account upgraden möchte?

Angeblich laufen momentan Verhandlungen mit zwei privaten Beteiligungsgesellschaften, um so das Weiterbestehen des Streaming Unternehmens zu sichern. Was da dran ist und wie unabhängig oder nicht sie dann noch sind wird sich die nächsten Wochen zeigen.

Ich habe keine wirkliche Meinung über den Dienst. In der Vergangenheit habe ich ihn häufiger genutzt, aktuell weniger. Manche haben dort angeblich gute Sachen entdeckt, kann ich allerdings nicht behaupten.

Dieser Beitrag wurde am in Allgemein abgelegt.

Welches Problem hast du?

Wenn ich nach dem AfD-Problemgenerator der Gebrüder Moped gehe haben selbsternannte Linksdemonstranten meine Xavier Naidoo CD auf ausländisch einen Assi genannt. *

Ist zwar schon vom letzten Jahr, aber mit der Bundestagswahl diesen Herbst werden solche Sachen gerne noch mal aufgewärmt.

* Natürlich besitze ich keine CD des wohl berüchtigsten Sohn Mannheims, aber in Zeiten von Fake-News kann man das schon mal schreiben. Immerhin steht postfaktisch mittlerweile auch im Duden.

Dieser Beitrag wurde am in Allgemein abgelegt.

Wie findet man den richtigen Job für sich?

Es gibt eigentlich unzählige interessante Jobs, irgendwie ist es aber gar nicht so einfach im Berufsdschungel das Passende zu finden. Einsatzbereitschaft, eine gute Planung und eigene Stärken und Schwächen zu kennen – das ist schon einmal ein guter Anfang um erst einmal den richtigen Weg zu identifizieren. Ich habe im Folgenden einige Tipps zusammengestellt wie die Jobsuche einfacher, aber vor allem organisierter und somit hoffentlich effizienter sein kann.

Zunächst sollte man darüber nachdenken, was einem so richtig Spaß macht und wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen. Wer gerne verreist, neue Kulturen kennenlernen möchte und Fremdsprachen liebt, sollte nicht unbedingt eine Ausbildung zum Zahnarzthelfer machen. Oft ist es auch hilfreich, Freunde und Verwandte nach den eigenen Stärken zu fragen, sie kennen einen oft besser, als man denkt. Es kann sein, dass man einige Zeit braucht, um sich darüber klar zu werden, was man eigentlich will, aber diese Zeit sollte man sich auf jeden Fall nehmen.

Augen auf, nicht nur lokal

Stellenangebote JobsucheBei der Jobsuche sollte man sich außerdem nicht auf eine Stadt festlegen, außer man kann aus familiären Gründen nicht anders. Den Zielort sollte man klug auswählen, denn man muss immer beachten, wo welche Unternehmen ihren Sitz haben, wo bestimmte Industriezweige im Mittelpunkt stehen, wo welche Fachkräfte gesucht werden, wo viele Firmen gegründet werden usw. Deutschland ist groß und sollte lieber wissen, an welchen Orten was gesucht werden sollte. Für einige Berufe eignen sich einige Städte eben besser als andere.

Insbesondere wer wie ich aus kleineren Städten kommt, wird wahrscheinlich mit dem Gedanken spielen, in eine andere Stadt umzuziehen, weil es anderswo schon viel einfacher sein kann zu der passenden Arbeitsstelle zu kommen. Nehmen wir zum Beispiel Leipzig. Es ist die am schnellsten wachsenden Großstadt Deutschlands. Kein Wunder dass die Verschiedenheit der in Leipzig ausgeschriebenen Jobs so groß ist. Man sollte also keine Mühen und vor allem keinen Umzug scheuen, um zu seinen Traumjob zu gelangen.

Auch die sozialen Fähigkeiten sind ein wichtiger Aspekt. Wer gerne mit anderen Menschen in Kontakt steht, könnte sich zum Beispiel im Bereich Marketing wohlfühlen. Wer gerne anderen Menschen hilft, kann sich für soziale Berufe bewerben. Man sollte mit sich selbst vor allem ehrlich sein, sonst riskiert man, später im Job unglücklich zu sein. Wer also absolut nicht im Team arbeiten kann und will, sollte bei großen Unternehmen genau nachfragen, wie der Arbeitsalltag aussieht, denn hier wird oft viel Wert auf Teamwork gelegt.

Nicht zu schnell verzweifeln

Jobangebote ArbeitssucheBei der Jobsuche sollte man sich nicht nur auf die Angebote im Internet konzentrieren, sondern auch in der Umgebung nachschauen und nachfragen. Über soziale Netzwerke kann man oft überraschenderweise genau den passenden Beruf finden. Auch wenn es um Ratschläge geht, sollte man sich im Bekanntenkreis immer wieder umhören. Oder aber man wirft einen Blick in die Lokalzeitung, hier kann man selbst die Unternehmensprofile anschauen und sehen, ob der potenzielle Job zu einem passt oder nicht.

Zu guter Letzt sollte man vor allem darüber nachdenken, was man für die Zukunft will. Bin ich unabhängig und kann auch Geschäftsreisen ohne Probleme antreten? Habe ich eine Familie zu ernähren oder wird dies in naher Zukunft der Fall sein? Will ich mein Leben lang denselben Beruf ausüben? Für eine erfolgreiche Jobsuche sollte man klare Ideen haben, was man selbst will, Mittel und Wege gibt es unzählige, das Wichtigste ist, mit sich selbst ehrlich zu sein, dann kommt der passende Job manchmal sogar von alleine.

Dieser Beitrag wurde am in Allgemein abgelegt.