Tatort „Ordnung im Lot“ (Bremen)

Das Bremer Tatort-Team um Sabine Postel als Inga Lürsen und Oliver Mommsen als Nils Stedefreund gehört zwar nicht zu meinen bevorzugten, aber nach den letzten beiden Tatorten „Kein Entkommen“ (Wien) und „Schmuggler“ (Konstanz) kann es meiner Meinung nach nur noch besser werden. Laut rp-online.de geht es diesen Sonntag im Tatort aus Bremen um „Wahnsinn Mord und Wirklichkeit“. Allerdings versuche ich nicht zu viel auf die vorher-Berichterstattung zu geben. Der Ösi-Tatort wurde schliesslich auch über den Klee gelobt. Ich kann nur hoffen, dass es zur Abwechslung wieder mal ein klassischer Tatort wird. Klassisch im Sinne von eine Leiche am Anfang und dann knapp 90 Minuten die Frage wer war der Mörder?

Mit etwas Glück geht es uns danach nicht wie im Graphitti Blog beschrieben „was Zuschauer nach dem Tatort sagen„. Falls es doch wieder unerträglich werden sollte verfolgt den Tatort auf Twitter. Das ist unter Umständen spassiger, probiert es mal aus.

Dieser Beitrag wurde am in Filme und so abgelegt.
Deutsches Rotes Kreuz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.