Archiv der Kategorie: Musik

Roxette – Good Karma

Ja, ich mag Roxette. Stammleser dürfte das nicht wundern, nur noch mal für die neueren Mitleser unter euch. Am 03. Juni wird nach 30 Jahren Roxette das mittlerweile zehnte Studio-Album erscheinen. Nach einigen Leaks die letzten Tage kam vorhin die offizielle Bestätigung:

Die Single „It Just Happens“ erscheint heute, 27 Jahre nachdem „The Look“ auf Platz 1 war in den USA. Zufall? Das Lied scheint bisher nur auf iTunes erhältlich zu sein. Wenn man das Album dort vorbestellt, erhält man es direkt. Hier auch die Tracklist von „Good Karma“:

  1. Why Dontcha
  2. It Just Happens
  3. Good Karma
  4. This One
  5. You Make It Sound So Simple
  6. From A Distance
  7. Some Other Summer
  8. Why Don’t You Bring Me Flowers
  9. You Can’t Do This To Me Anymore
  10. 20 BPM
  11. April Clouds

So wie ich das bisher sehe scheint es die Single (zunächst?) gar nicht auf CD oder Platte zu geben. Die Roxette Facebook Seite linkt nur auf eine Auswahl an Streaming Diensten. Zumindest das Album „Good Karma“ wird ebenfalls auf Vinyl erscheinen, ich habe es direkt auf Amazon vorbestellt. MP3 Downloads gibt es meistens ohnehin dazu und so hat man noch was für die Sammlung oder das Regal. Auch als Wertanlage nicht uninteressant übrigens, ich habe neulich erst die 7 Inch von Speak To Me auf Discogs für 50 Euro verkauft, das 5-fache des Neupreises bei Veröffentlichung 2011.

Wer Per Gessle und Marie Fredriksson bisher nicht live gesehen hat kann das bald nachholen. Roxette sind aktuell zum 30jährigem Bandjubiläum auf der XXX-Tour. Tickets für die Konzerte sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Davon sollte man auch Gebrauch machen, letztes mal waren einige Live Auftritte bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Ich habe sie bereits 2mal gesehen und kann es nur jedem empfehlen. Auch nach 30 Jahren haben sie immer noch sehr viel Spaß.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Helena Josefsson & Kontur – Happiness

Bereits zu Beginn des Jahres fand ich zufällig dieses Video: Helena Josefsson spielt mit der mir unbekannten Band Kontur eine Coverversion von „Time After Time“.  Sehr originell. NOT.

Ohne ihre Gesangsdarbietung mindern zu wollen, aber gibt es eigentlich irgendwen, der das Lied noch nicht gecovert hat? Weitere brauchbare Versionen kommen unter anderem von Eva Cassidy, Matchbox Twenty und P!nk falls euch der Song gefällt. Das Original von Cyndi Lauper ist inzwischen 32 Jahre alt.

Helena Josefsson dürften wohl die wenigsten kennen. Sie ist unter anderem Sängerin von der ebenfalls hierzulande unbekannten Band „Sandy Mouche“ und als Solokünstlerin aktiv. Vor größerem Publikum war sie als Backgroundsängerin für Per Gessle und Roxette zu sehen und ist auch auf deren letzten Alben zu hören. Daher kenne ich sie auch. Die Stimme mag polarisieren, aber mir gefällt sie.

Im WordPress Backend unter diversen Artikel-Entwürfen fand ich vorhin das Video wieder und hatte im Hinterkopf, dass dort auch ein Album angekündigt wurde. Wie der Zufall so spielt wurde dies just gestern veröffentlicht. Es wurde mit der Band Kontur oben aus dem Video aufgenommen und hört auf den Titel „Happiness“. Auch sehr schön meiner Meinung nach die Coverversion von „Ordinary World“. Im Original von Duran Duran, Kitsch a là 1992. Herrlich.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Grossstadtgeflüster „Fickt-Euch-Allee“

Als Vorbote ihrer in 4 Wochen erscheinenden neuen EP „Fickt-Euch-Allee“ haben Grossstadtgeflüster vorhin bereits den Titeltrack veröffentlicht:

Neben Grossstadtgeflüster sind im Fickt Euch Allee diverse Künstler der hiesigen Musikszene zu sehen. Mir sind spontan Miss Platnum, MC Fitti, Marteria, Sebastian Madsen und Jennifer Rostock aufgefallen.

Ich empfehle jetzt zuzuschlagen, bevor Grossstadtgeflüster die nächsten Deichkind werden und nach dem Hype nur noch nerven. Den MP3-Download findet ihr auf Amazon, iTunes und co. Gefunden auf Blogrebellen. Schönes Wochenende allerseits!

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Record Store Day 2015

Wie gehabt findet auch 2015 am 3. Samstag im April der Record Store Day statt. Dieser fällt dieses Jahr auf den 18. April. Internationaler Schirmherr ist Dave Grohl.

Record Store Day 2015 Dave Grohl

Ich persönlich finde ihn ja sehr sympathisch. In diesem Video erzählt er von seinen Erfahrungen mit Plattenläden und wie er zur Musik gekommen ist.

Hier gibt es die Liste der teilnehmenden Plattenläden in Deutschland, sowie die Liste der exlusiv erscheinenden Releases.

In Fulda ist Marleen Records (Löherstr. 15) am Start. Hier gehts zum Facebook-Event.

Dieser Beitrag wurde am in Events, Musik abgelegt.

Die Fantastischen Vier – Rekord

Wie die aufmerksamen Leser unter euch natürlich wissen, steht ein neues Album von Die Fantastischen Vier ins Haus. Es hört auf den Namen „Rekord“ und ist ab Freitag den 24. Oktober erhältlich. Nach meiner Ankündigung neulich war die betreuende Onlinepromotion Agentur so freundlich mir vorab bereits ein Promo-Exemplar zukommen zu lassen. Vielen Dank noch mal dafür!

Als Fan der ersten Stunde war die (Vor)Freude meinerseits Samtag morgen, als ich den Briefkasten öffnete entsprechend gross. Da ich leider nicht sofort Zeit hatte reinzuhören erschien es mir am naheliegensten zunächst wenigstens meinen Facebook Freunden Kontakten mit diesem Bild die Nase lang zu machen – Denn nur dafür wurde dieses „soziale“ Netzwerk glaube ich hauptsächlich konzipiert?
Rekord Album Promo Fanta Vier Schickes Cover, sowie generell gute Fotos und ein wie ich finde ansprechendes Booklet. Es enthält jeweils die Liedtexte, Infos wer komponiert und getextet hat, wo und von wem produziert wurde. Wenn man das Live Album „Unplugged 2“ (2012) mal außen vor lässt ist „Rekord“ das erste Album nach „Für dich immer noch Fanta Sie“ vor viereinhalb Jahren. Hier die Tracklist und das Cover von Rekord:

  1. 25
  2. Heute
  3. Und Los
  4. Lass Sehen
  5. Gegen Jede Vernunft
  6. Typisch Ich
  7. Wie Geliebt
  8. Single
  9. Disco
  10. Der Mann Den Nichts Bewegt
  11. Frieden Wie Denn
  12. Gott Ist Mein Zeuge
  13. Das Spiel Ist Aus

Die Fantastischen Vier Rekord Cover Album

„Und Los“ und „25“ wurden bereits als Vorab-Singles ausgekoppelt, auch wenn ich diese zugegebenermaßen bisher kaum beachtet hatte. Im Nachhinein betrachtet weiss ich gar nicht warum. Die Veröffentlichung von „Rekord“ am Freitag wurde durch regelmäßige Newsletter, kurzweilige „Das beste aus 25 Jahren“ Backstage Videos, sowie einigen Festival Auftritten im Sommer für die Fans gut vorbereitet. Sagte ich eben 25 Jahre? Ja.

Silberhochzeit – immer noch tight

So absurd das in der heutigen Zeit auch erscheinen mag, bringen es Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon (alle Baujahr 1967 und 1968) aka Die Fantastischen Vier tatsächlich seit mittlerweile 25 Jahren. Aber nun genug Geschwafel, knapp 350 Wörter ohne ein Wort über die Musik auf „Rekord“ verloren zu haben, sind mehr als ausreichend.

Die Fantastischen Vier Bandfoto 2014

Der Wortwitz ließ sich zwar nicht leugnen, aber musikalisch war ich beim ersten Durchlauf nicht überzeugt. Nicht überzeugt heisst bei mir übrigens nicht total grottig, aber vom Hocker gehauen hat es mich eben auch nicht. Waren meine Erwartungen schlicht zu hoch oder sind folgende Zeilen aus „25“ wörtlich zu nehmen?

Fanta Vier – Die Legende: Ständig Am Ende
Fanta Vier – Last Homies, Rap Zombies

Ohne exakt festmachen zu können, was mich genau gestört hat startete ich am Tag darauf den zweiten Anlauf und seitdem gefällt es mir bei jedem mal (aktuell bin ich bei 4 Durchläufen) immer besser. Wie so oft „ziehen“ einige der Lyrics erst später und von der Mucke her passt irgendwie doch alles: Ein guter Spagat zwischen „klassisch“ Fanta Vier, irgendwie aber auch frisch. Und dann immer diese Texte:

Schuhe aus, Hose runter
Genug geposed, was los da drunter?
Kann mich schon gar nicht mehr an dich erinnern
Kenn nur noch Kommentare an deiner Pinnwand
Doch ich hab keine Lust hier was zu posten
Oder irgendjemand anzustupsen
Wenn du mich suchst, weisst du, wo du mich findest
Und hast du Durst, dann gehen wir einen trinken
Gibt es irgendein Problem, dann komm zu mir
Ich will nichts darüber lesen oder kommentieren

Ich bin zwar kein Fachmann auf dem Gebiet des Deutschen Sprechgesangs, aber das liegt auch nur daran, dass mich andere Künstler bisher zumindest dauerhaft nicht überzeugt haben. Die oft selbstironischen Texte haben es auf jeden Fall in sich und ich bin mir sicher wie auch bei den Vorgängeralben manchen Wortwitz beim x-ten durchhören Jahre später erst zu durchschauen.

Auch wenn es mit dem Album als solchem nichts zu tun hat, geht mir folgende Frage nicht aus dem Kopf: Haben Smudo und Michbeck es wirklich nötig, sich in die Jury der meiner Meinung nach fragwürdigen Castingshow „The Voice of Germany“ zu setzen und noch schlimmer deswegen die halbe Tour zu verschieben? Ich habe mir (bisher?) keine Tickets gekauft, weiss aber durch den Newsletter, dass es dadurch zu Terminänderungen kam. Also nur mal angenommen ich hätte mir Karten gekauft und ein paar Monate später gelesen weswegen es zu den Verschiebungen kommt – ich hätte mich aufgeregt!

Disclaimer: Ab hier nur noch für pseudo audiophile Nerds

Wer bis hierhin gelesen hat dem ist vermutlich ohnehin nicht mehr zu helfen, daher – selbst Schuld! Leider ging nahezu jegliche Dynamik beim Mastering des Albums flöten und „Rekord“ ist ein weiteres Opfer des Loudness Wars. Was ich beim anhören auf den Monitorboxen bereits erahnte bestätigte mir später das DR-Meter: Die meisten Tracks haben einen Wert von 6, teilweise auch 8, andere aber auch nur 4 – Was meiner Meinung nach viel zu krass ist.

Das Dynamik Range Meter misst die Differenz zwischen den lautesten Stellen (Peaks) und dem RMS-Pegel (quadratischer Mittelwert), also den Unterschied der Durchschnittslautstärke zum Maximum. Laut Cover wurde das Album von Busy X und And.Ypsilon gemastert, was die Sache für mich noch unverständlicher macht. Es ist ja nicht so, dass sie es nicht besser wüssten oder die Fantas in der Situation wären sich vom Label „mach ma lauter“ sagen lassen zu müssen. Aber das soll die Qualität des Album als solches nicht schmälern, sondern gibt nur einen kleinen Abzug in der B-Note. Wer sich näher mit dem Thema Loudness War beschäftigen will findet hier entsprechende Links zum Einstieg.

Fazit: Das neue Album „Rekord“ ist eine runde Sache und wird, denke ich Fans als auch Kritiker zu überzeugen wissen. Wer Die Fantastischen Vier bisher noch nicht live gesehen hat sollte das dringend nachholen. Wer weiss wie oft sie das noch durchziehen… Ich hatte bereits auf diversen Festivals das Vergnügen und überlege daher momentan noch. Am Ende kommt es auf die Überzeugungskünste meines Kollegen an, der sich bereits Tickets geholt hat.

„Rekord“ erscheint diesen Freitag auf CD, Vinyl (inklusive CD), sowie als MP3-Download auf Amazon, iTunes und co.

p.s. Nein, dieser Artikel ist nicht „sponsored“ / gekauft oder wie auch immer – mir gefällt das Album tatsächlich richtig gut!

p.p.s. Donnerstag Abend um 20:15 startet Servus TV die Dokureihe „Deutsche Poplegenden“ mit einem 1stündigem Film des Musikregisseurs Rudi Dolezal über die Fantas, gefolgt vom Heimspiel um 23:15. Der Trailer sah recht vielversprechend aus.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.

Endlich wieder neue Mucke

Nach der langen Durststrecke den Sommer über stehen nun endlich diverse neue Alben ins Haus. Keine Ahnung ob es Zufall ist und an meinem Musikgeschmack liegt oder größere Releases generell eher in den Herbst gelegt werden. Nach Ankündigungen vor über einem Jahr und diversen Verschiebungen der Veröffentlichung ging es letzten Monat mit Imogen Heaps Album „Sparks“ los.
Imogen Heap Sparks Album Cover VinylLetzte Woche kam 3 Jahre nach dem letzten Album „Das Ende der Beschwerde“ etwas neues von Peterlicht: „Lob der Realität“ ist ein Live-Album. Erstaunlich, dass er zwar mit Pause aber quasi seit 3 Jahren mit dem gleichen Programm auf Tour ist. Mir hat es gefallen damals und ich würde wieder hingehen – und sei es nur um den Mann ohne Gesicht tatsächlich gesehen zu haben.
Peterlicht Lob der Realität Album Cover VinylBush haben sich ebenfalls 3 Jahre Zeit gelassen nach „The Sea of Memories“ und sind live auch zu empfehlen. Vor 2 Jahren hatte ich das Vergnügen, wenn die Tour nächstes Jahr sie wieder nach Deutschland verschlägt und es passt wäre ich wieder dabei wenn es heisst Bush Live. Ihr neues Album wird „Man on the run“ heissen, die Vorab-Single „The Only Way Out“ klingt wie gewohnt – was ich im Falle von Bush sehr positiv sehe.Bush live Dann war da noch das 25jährige Bandjubiläum von Die Fantastischen Vier dieses Jahr (ich bin alt!), welches am 24.10.2014 mit der Veröffentlichung des neunten Studioalbums „Rekord“ und einer Tour im Dezember gefeiert wird.

Weiter geht es mit „Sonic Highways“ von den Foo Fighters am 10. November und Angels and Airwaves „The Dream Walker“ (bisher ohne Releasedatum). Ähnlich wie bei Bush werden auch hier bei der Vorab Single „Paralyzed“ bekannte Klänge angeschlagen. Never change a running system. Aber warten wirs ab, von jeweils einem Song auf die kompletten Alben zu schliessen ist etwas voreilig.

Früher hätte ich mich vermutlich auf ein neues U2 Album gefreut, aber „Songs of Innocence“ wollen die Leute ja nicht mal geschenkt und Bono hat sich inzwischen sogar für den Zwangs Download bei den iTunes Usern entschuldigt. Nach dem „Shitstorm“ in den Medien habe ich nicht mal mehr Lust überhaupt reinzuhören. Verrückte Welt in der wir leben…
Vinyl is forever
Gute Zeiten für die Musikfreunde und Dealer, schlechte Zeiten für den Geldbeutel. Bei den oben zu sehenden Peterlicht und Imogen Heap Alben war es so, dass jeweils die CD der Vinyl beilag. Der Plattenhändler meines Vertrauens bestätigte mir, dass dies mittlerweile nicht ungewöhnlich sei. Wenn dem so ist kaufe ich mir künftig wieder mehr Platten. Kann man je nach Vorliebe so oder so sehen: Gegen einen minimalen Aufpreis bekommt man die Vinyl als Bonus zur CD oder die CD als Bonus zur Vinyl.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.