Threema die zweite

In den letzten 48 Stunden sind zwei Dinge passiert, die ich so nicht vorhergesehen habe: Mittwoch Abend hiess es plötzlich in den Nachrichten Facebook kauft WhatsApp. Wow, also nicht nur die völlig absurde Summe. Das größte Social Network der Welt (1,2 Milliarde User*) kauft einen der vermute ich größten Messenger der Welt (450 Millionen User*). Synergien nutzen und so… *Nach eigenen Angaben versteht sich.

Ok, zugegebenermaßen konnte man das wohl auch eher schlecht ahnen. Was seitdem abläuft habe ich allerdings ebenso wenig kommen sehen – Auf dem WhatsApp-Firmenblog schreibt der Chef: „Und das wird sich für euch (durch die Facebook Übernahme), unsere Benutzer, ändern: Nichts.“ Aber was soll er auch auch sonst sagen?

Ich sach mal so, is klar nä – Selbstverständlich bleibt absolut alles beim alten. Gutmensch Suckerberg zahlt einfach so zum Spass 19 Fantastilliarden für die 450 Millionen Userdaten Firma. Und wenn ich mir die Augen zuhalte, dann kann mich keiner sehen…

Unverhofft kommt oft

Threema App IconDie zumindest kurzfristige, für mich gleichermaßen unerwartete wie auch begrüßenswerte Folge der WhatsApp-Übernahme durch Facebook: Threema verdoppelt seine Userzahl in 24 Stunden. Wenn ich meine Kontaktliste betrachte kommt das in etwa hin. In den letzten 2 Tagen ist sie nahezu doppelt so lang geworden.

Erstaunlich, was für eine Antipathie die Leute mittlerweile gegen Facebook / Zuckerberg zu haben scheinen. Wenn ich daran denke wie schwierig es war Kontakte zu überzeugen als ich letzten Sommer im Zuge der NSA Schnüffeleien über Threema geschrieben habe und um mit gutem Beispiel voran zu gehen daraufhin meinen WhatsApp-Account gelöscht habe. Die Überwachung durch Staaten bzw deren Geheimdienste hat nicht sooo viele gestört. Jedenfalls nicht so sehr, dass sie WhatsApp den Rücken gekehrt hätten.

Jetzt kommt der Typ mit der blauen Homepage daher, kauft WhatsApp und viele meiner Kontakte wandern freiwillig ab. Soll mir recht sein! Auch irgendwie schizophren und absurd dieses sich über Facebook aufregen, es aber trotzdem benutzen. Wovon ich mich ja nicht ausschliesse.

Threema Messenger Logo

Über die Google-Suche bekomme ich aktuell jedenfalls viel Traffic mit diversen Kombinationsmöglichkeiten der Suchbegriffe „Wie WhatsApp Account löschen“ oder „Warum ist Threema besser“. Bei der Aufklärung will ich doch gerne behilflich sein :-)

Wie es längerfristig weitergeht vermag ich natürlich nicht zu sagen. Bis dahin, hört euch den Text von Peterlichts „Begrabt mein iPhone an der Biegung des Flusses“ mal etwas genauer an – und nicht alles so Bierernst nehmen ;-)

Blast meine geheimen Nummern in die Wolken, handelt mit meiner DNA. Tragt meine Kundenprofile zur Freibank und häuft Euch einen Zuckerberg“ (Peterlicht 2011).

Der Rest des Albums „Das Ende der Beschwerde“ ist übrigens ebenso empfehlenswert.

Deutsches Rotes Kreuz

3 Kommentare zu “Threema die zweite

  1. Ar-City

    Am Donnerstag habe ich ebenfalls mein Whatsapp-Account gelöscht und mich für eine neue Messenger-App entschieden.

    Da kam Threema und Telegram in Frage. Habe die zweite vorgezogen, der Grund für ist, dass die meisten sicherlich eher zu der kostenlose Variante greifen werden und ich leider nicht wusste wie Threema ist. Ich gebe ungern Geld für eine App aus um eventuell die dann nach paar Minuten wieder zu deinstallieren. Zudem bringt mir die App nichts wenn ich da mit niemanden schreiben kann.

    Habe bis jetzt um die 20 Kontakte bei Telegram, die haben sich das runtergeladen, und die Zahl nimmt langsam aber zu.

    Eine Freemium Version oder Testversion von Threema wäre natürlich super gewesen.

    Antworten
  2. Ist das wichtich?

    Whattsapp komplett deinstalliert. Hallo Threema! Alle aus der Familie und fadt alle Freunde sind gewechselt. Es geht problemlos ohne WA/Facebook.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.