„Verdächtiger“ Facebook Kontozugriff

Nachdem ich gestern etwas mit Tor rumgespielt habe wurde mein Facebook-Konto „zu meiner Sicherheit“ (!) vorübergehend geschlossen. Begründung: „Vor kurzem wurde auf dein Konto von einem Ort zugegriffen, der uns nicht bekannt ist.

Verdächtiger Facebook Kontozugriff

Dazu erhält man dann folgende Email:

Hallo Florian,

Jemand hat sich kürzlich von einem bislang noch nie dazu benutzten Computer, Mobilgerät oder anderen Ort bei deinem Facebook-Konto angemeldet. Zu deiner Sicherheit haben wir dein Konto geschlossen, bis du diese Aktivitäten überprüfst und ausschließt, dass jemand dein Konto ohne deine Erlaubnis verwendet.

Hast du dich bei Facebook mit einem neuen Gerät oder von einem unüblichen Ort aus angemeldet?

– Falls du dies nicht warst, melde dich von deinem Computer aus bei Facebook an und folge den Anleitungen, um deine Kontoinformationen zu überprüfen.

– Wenn du das selbst gewesen bist, gibt es keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Melde dich einfach wieder bei Facebook an, um zu deinem Konto zu gelangen.

Um weitere Informationen zu erhalten, besuche unseren Hilfebereich hier:
http://www.facebook.com/help/account_recovery

Grüße,
Facebook Security Team

It’s not a bug, it’s a feature – schon klar. Aber ist es denn tatsächlich so unüblich sich von einem neuen Gerät einem Gerät ohne Cookies oder einem „ungewöhnlichem“ Ort anmelden zu wollen? Oder ist ein Kontozugriff alleine dadurch verdächtig, dass man Tor benutzt?

Und ja, mir ist natürlich bewusst, dass anonymes surfen über Tor nichts nutzt wenn man sich dann bei einem Dienst wie Facebook einloggt und somit zu erkennen gibt. Es war schlicht ein Test, nur bevor die Klugscheisser kommen ;-)

Apropos verdächtig, vorgestern habe ich auf stadt-bremerhaven.de das Video „Überwachungsstatt – was ist das?“ entdeckt. Lohnt sich auf jeden Fall anzuschauen:

Ihr seid auch betroffen und erhaltet die Fehlermeldung „Wenn ich versuche, mich bei Facebook anzumelden, erhalte ich eine Meldung, dass mein Konto vorübergehend gesperrt wurde“? Im Facebook Hilfebereich wird dir geholfen.

Deutsches Rotes Kreuz

5 Kommentare zu “„Verdächtiger“ Facebook Kontozugriff

  1. domi

    wenn du deine kreditkarte in fulda verwendest und 10min später in kentucky dann wird sie auch gesperrt!
    wie ist das denn bei tor (hab noch nicht damit rumgespielt) mit den exit-nodes? liegen die irgendwo auf der welt oder in seiner eigenen nähe? – wohl eher nicht in der nähe, da das nicht genug verschleiert.
    wenn du jetzt eben in kentucky einen exit node erwischt hast – dich darüber dann in FB einloggst – was du aber kurz vorher über deine normale ISP anbindung gemacht hast?

    dann machts sinn!
    wer sollte eigentlich was davon haben? kannst ja quasi weniger ausspioniert werden, solange du nicht mehr auf FB postest.

    Antworten
    1. Floh Beitragsautor

      Servus Domi :-)

      Gute Frage, soweit ich das mit den Exit-Nodes verstehe werden diese tatsächlich willkürlich ausgewählt und können somit irgendwo liegen – zumindest wenn man nicht explizit zu bevorzugende angibt.

      Dass das in diesem Fall vielleicht ein bisschen Sinn macht mag sein. Allerdings haben mir schon mehrere Leute das Problem geschildert die von Tor noch nie was gehört haben, geschweige denn wüssten was Proxies sind oder gar eine VPN-Verbindung. Was genau ein „unüblicher“ Ort ist oder ein neues Gerät (Cookies gelöscht / andere Browser-Header?) bleibt das Geheimnis von Facebook.

      Nun denn, schönen Gruß nach Nürnberg!

      Floh

      Antworten
  2. derhenry

    Tor habe ich neulich auch mal ausprobiert. Ganz interessant, aber arg langsam, wie ich finde. Wenn man nicht gerade Bomben bestellt, muss man das nicht haben, oder? Oh, jetzt wurde die Seite wegen des Stichwortes durch die NSA indexiert. ;)

    Lustig aber, dass Facebook so reagiert. Das zeigt, dass kaum jemand mit Tor auf Facebook zugreift. hm? :)

    Antworten
    1. Floh Beitragsautor

      Ja, da man inzwischen an 16 oder mehr Mbit Leitungen gewöhnt ist erscheint Tor auf jeden Fall langsam.

      Die Überschneidungen der Gruppen „Facebook-User“ und „Tor-User“ liegt mit Sicherheit in einem Bereich von 0,0x % – da werden ja völlig unterschiedliche Klientel angesprochen.

      Antworten
  3. Jürgen

    Moin

    Ich versuchte Facebook mit „ZenMate“ für Chrome zu besuchen, und schon sperrte mich Facebook aus. Ich solle doch bitte ein paar Sicherheitsfragen beantworten danach wäre alles gut. Nach abschalten des Addons und erneutem anmelden war die „Facebook-Welt“ wieder in Ordnung …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.