Facebook kann unglücklich machen

Oder sagen wir so, zu viel Facebook kann unglücklich machen. Speziell zu Weihnachten. Aber eins nach dem anderen. So wollte ich schon immer mal einen Artikel beginnen und in Zeiten von Fake-News ziehen reisserrische Headlines mehr denn je:

Experten haben herausgefunden, dass zu viel Facebook unglücklich macht.

So, da habt ihrs! Die Experten sind in diesem Fall von der Uni Kopenhagen und ihre bei Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking veröffentlichte Studie besagt, dass intensive Facebook Nutzung die Wahrscheinlichkeit unglücklich zu sein erhöht. Wer zu faul ist die Quelle zu lesen oder des englischen nicht mächtig ist, auf mobilegeeks.de & futurezone.at gibt es gute Zusammenfassungen.

Nun ja, wie fast alles hat natürlich auch Facebook seine Vor- und Nachteile. Muss jeder selbst wissen, wie viel Zeit man damit verbringt und am Ende besser drauf kommt oder nicht. Schöne Feiertage allerseits und denkt dran, teilen hat nichts mit Facebook zu tun.

Teilen hat nichts mit Facebook zu tun

Dieser Beitrag wurde am in Allgemein abgelegt.
Deutsches Rotes Kreuz

2 Kommentare zu “Facebook kann unglücklich machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.