Beatport startet Mixes

Ich persönlich bin ja kein großer Freund von Beatport, aber leider ist es was elektronische Musik angeht die größte und bekannteste Plattform, an der kein Weg vorbei führt. Mit „Mixes“ startet Beatport nun einen neuen Dienst, der es DJs ermöglicht ihre Sets legal hochzuladen und zum Download anzubieten.

Beatport Mixes DJ Sets

Gut gedacht, schlecht gemacht! Der Haken an der Sache? Der Mix darf nur aus Tracks bestehen, die man selbst auf Beatport gekauft hat. Warum das schlecht ist werde ich im nächsten Absatz erörtern. Die Playlist lässt sich jedenfalls nur aus den letzten Käufen zusammenstellen. Dann wäre da noch die Sache mit dem Preis: ganze 5.29$ soll ein Set den User kosten, das sind momentan in etwa 4,20€. Von diesem Preis gehen 60% an die Labels, 30% die Produzenten und die restlichen 10% an den DJ.

So weit, so gut. Von Beatports absurder Preispolitik mal abgesehen sehe ich persönlich das größte Problem darin, dass nur auf Beatport gekaufte Musik verwendet werden darf. Ich kaufe meine Sachen insofern verfügbar lieber bei Amazon oder Juno, dort kosten sie teilweise nur halb so viel. Mal einen Klassiker von Vinyl spielen zwischendurch? Ist nicht, da vermutlich nicht auf Beatport verfügbar. Selbst wenn müsste er extra noch mal gekauft werden. Und eigene Tracks, Edits, Remixes und sonstiges (noch) nicht veröffentlichtes Material von Produzenten aus dem Bekanntenkreis fällt somit auch weg wenn ich das richtig verstehe? Dem 0815 DJ, der sowieso nur die Beatport Charts runternudelt stört das natürlich reichlich wenig, aber für mich ist das ein K.O. Kriterium. Goodbye Exklusivität, willkommen Einheitsbrei :-(

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.
Deutsches Rotes Kreuz

2 Kommentare zu “Beatport startet Mixes

  1. Ben

    Beatport & Exklusivität? Das ist doch schon lange vorbei… Genauso ist die Qualität (im kreativen Sinne) der elektronischen Tracks sehr angeschlagen. Ich wüsste nicht wann ich das letzte mal einen Track auf Beatport & Co angehört, gekauft und anschließend gesagt habe: WOW! Dies ist aber ein anderes Thema. Was die Preispolitik angeht stimme ich dir voll und ganz zu. Mit ein bisschen Suchen findet man (fast) jeden Track bei den o.g. Portalen für weniger Geld. Back 2 Topic: Warum soll ich mir DJ-Mixes kaufen? Wo ist der Mehrwert (als Kaufender DJ)? Interessant würde das Produkt werden, wenn man die Tracks im Bundle gleich mit kaufen kann (siehe Toolroom Knights)…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.