Stimming – November Morning

Ja, Martin Stimming hat seinen Track „November Morning“ neu aufgelegt – mit echten Streichern eingespielt vom brandenburgischen Staatsorchester. Und ja, das klingt gut und ist eine feine Sache. Seht selbst:

Aaaaber es ist nicht wie teilweise geschrieben wird das erste mal, dass ein Künstler der elekronische Musik macht auf diese Idee gekommen wäre. Jeff Mills hat das zum Beispiel 2005 bereits gemacht. Und nicht nur ein einziges Stück im Studio aufgenommen um es später zusammen zu frickeln, sondern ein ganzes Konzert. Live! Den Track „The Bells“ dürften die meisten von euch kennen. Die 16 Tracks umfassende Aufführung gibt es unter dem Namen „Blue Potential“ auch komplett als CD und DVD.

Wer seinen Spass hat an der live Untermalung von elektronischer Musik mit akustischen Instrumenten dem empfehle ich ein Konzert von Laurent Garnier zu besuchen. Je nach Lied steht da ein Saxophonist (The Man With The Red Face) oder eine komplette Band (Gnanmankoudji) mit auf der Bühne. Die Frickelfraktion dürfte bei Imogen Heap ihren Spass haben.

Dieser Beitrag wurde am in Musik abgelegt.
Deutsches Rotes Kreuz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.